Kupplung - Hydrauliköl >> Update

Probleme mit der Kawasaki GTR 1000? Hier wird dir geholfen!

Kupplung - Hydrauliköl >> Update

Beitragvon Qporte » Sa 8. Okt 2016, 10:04

Hallo allerseits,

seit April habe ich mit meiner neuen "Dicken" etwa 16.000 Kilometer runtergespult. Jetzt zeigt das Sichtfenster am Lenker einen zu niedrigen Hydraulikölstand für die Kupplung an. Was für eine Flüssigkeit kippe ich da nach??

Dankeschön im Vorraus!
Michael
Zuletzt geändert von Qporte am Mo 17. Jul 2017, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Qporte
Senior Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: So 17. Jan 2016, 16:05

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon audiomick » Sa 8. Okt 2016, 13:06

Meines wissens ist es das gleiche, wie bei der Bremse. Allerdings habe ich es nicht genau im Kopf.

Nachkippen würde ich auch nicht unbedingt, wenn Du nicht genau weiss, was da drin ist. Man soll die verschiedene sorten nicht mischen. Zudem, Du hast ja die Maschine erst anfang des Jahres gekauft, oder? Würde heissen, wenn Du die Flüssigkeit nicht schon gewechselt hast, das sie von unbekannter Alter ist. Darf also rühig getauscht werden. ;)

Ich denke, es meldet sich bald jemand, der weiss, was das genau für eine Flüssigkeit sein sollte. Ich müsste dafür in meinem Werkstattbuch schauen, welches in meiner Garage liegt. Da müsste ich hinfahren, und dazu komme ich heute bestimmt nicht.
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 388
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 11:35

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon ralfgtr » Sa 8. Okt 2016, 23:23

Bremsflüssigkeit DOT 4,

weil Oliven- oder Sonnenblumenöl nicht wirklich geeignet ist..
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:12
Wohnort: Dornbirn

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon audiomick » Sa 8. Okt 2016, 23:55

ralfgtr hat geschrieben:Bremsflüssigkeit DOT 4,


Hatte ich vermutet, und damit das nächste mit nackippen. Wenn Du nachfüllst, brauchst Du ein Teelöffel voll oder so. Damit müsstest Du wohlmöglich eine neue Flasche aufmachen. Kleinste Behälter ist sowas wie 250ml., und Du kannst eine angebrochene Flasche nur 6 Wochen oder so aufheben. Das Zeug zieht Wasser, und wird unbrauchbar. Also, wenn Du sowieso eine Flasche aufmachen musst, kannst Du gleich den Rest benutzen, und die Flüssigkeit austauschen.

Wenn das System Flüssigkeit verliert, dann stellt sich mit Nachdruck die Frage "Warum?". Das solltest Du erforschen, oder zumindest beobachten. Es ist ein geschlossenes System, und sollte im Normalfall kein Flüssigkeitsverlust erleiden.
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 388
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 11:35

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon ralfgtr » So 9. Okt 2016, 12:35

an der Kupplung hab ich die Flüssigkeit erst 1x im Jahr 2007 gewechselt, aber nicht, weils nötig war, sondern aus reiner Neugier...

Dort kommt kein so hoher Druck zustande, daß jemals der Siedepunkt erreicht wird, theoretisch könnte man auch Wasser einfüllen - wenn da nicht die korrosiven Eigenschaften wären..
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:12
Wohnort: Dornbirn

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon Qporte » Do 20. Okt 2016, 13:31

Wenn das System Flüssigkeit verliert, dann stellt sich mit Nachdruck die Frage "Warum?". Das solltest Du erforschen, oder zumindest beobachten. Es ist ein geschlossenes System, und sollte im Normalfall kein Flüssigkeitsverlust erleiden.

Wenn äußerlich am Moped kein Auslaufen ersichtlich ist, im Sichtfenster allerdings keine Flüssigkeit erkennbar ist, wo ist das Zeugs dann hin???
Benutzeravatar
Qporte
Senior Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: So 17. Jan 2016, 16:05

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon audiomick » Do 20. Okt 2016, 17:44

Nichts im Sichtfenster schon mit dem Motorrad auf dem Hauptständer und Lenker geradeaus, oder? Wenn der Behälter nicht gerade steht, kann schon sein, das man da im Fenster nichts sieht.

Wo es hin ist: gut Frage. Wenn oben nichts zu sehen ist, müsste man unten schauen. Ich weiss nicht aus dem Kopf, wo die Leitung unten endet, aber da solltest Du schauen, vielleicht.
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 388
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 11:35

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon ralfgtr » Do 20. Okt 2016, 19:14

Den Nehmerzylinder der Kupplung findest du auf der linken Motorseite, unterhalb der Lichtmaschine, und neben, bzw (in Fahrtrichtung gesehen) hinter dem Zündungsdeckel. da kommt von oben die Hydraulikleitung, und endet im Nehmerzylinder.

s.Foto

bild0086.jpg
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:12
Wohnort: Dornbirn

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon Holger_Essen » Do 20. Okt 2016, 21:23

Bei den uralten Hydraulikleitungen bin ich auch immer etwas skeptisch.
Bei Melvin bekommst du für ca 60 Euro eine neue Stahlflex Leitung.
Habe ich mir vor ein paar Wochen auch gegönnt. Ist in unter 45 Minuten drin.
Alte abknipsen neue rein, alles schön.
Davon ab gibt es natürlich auch Dichtsätze für den Nehmerzylinder.
Holger_Essen
Senior Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: So 7. Jun 2015, 20:32

Re: Kupplung - Hydrauliköl

Beitragvon Qporte » Mi 9. Nov 2016, 23:33

Prima und ein dickes Dankeschön an Euch alle!

Mittlerweile habe ich seit April diesen Jahres 17.000 Kilometer runter und täglich werden es mehr. Ich denke, in den kommenden Wochen gönne ich meiner Dicken mal ne ordentliche Inspektion ... und bei der Gelegenheit muss sich der Schrauber meines Vertrauens diesem Thema annehmen. Ich kann Birnchen wechseln oder Öl nach kippen oder ne Scheibe tauschen oder ne abgebrochene Fußraste wechseln und alles, was mit nem Schraubenzieher wieder fest geht. Für alle aufwendigeren Dinge fehlen mir leider Zeit und ein trockener Platz ... :-(
Benutzeravatar
Qporte
Senior Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: So 17. Jan 2016, 16:05

Re: Kupplung - Hydrauliköl >> Update

Beitragvon Qporte » Mo 17. Jul 2017, 12:08

Update:

Nicht Ölverlust war der Grund, weswegen die Kupplung nicht mehr richtig funzte, sondern Luft im System. Luft kam ins System, weil ein kleiner Simmering im Kupplungshebe-Flüssigkeitszylinder zerbröselt war. Richtig zerschossen hatte es ihn, nachdem ich eine neue Kupplung (mit verstärkten Federn) habe einbauen lassen.

Beste Grüße in die Runde
Michael
Benutzeravatar
Qporte
Senior Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: So 17. Jan 2016, 16:05


Zurück zu Technik... Wer weiß was ?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron