Lenkerumbau

Anleitungen für Reparaturen, Tipps und Tricks, Modifikationen

Lenkerumbau

Beitragvon Kawa-Jürgen » So 25. Jan 2015, 15:01

DSCN2626 - Kopie.JPG
DSCN2626 - Kopie.JPG (188.86 KiB) 1606-mal betrachtet
DSCN2631 - Kopie.JPG
DSCN2631 - Kopie.JPG (194.34 KiB) 1606-mal betrachtet
DSCN2630 - Kopie.JPG
DSCN2630 - Kopie.JPG (176.59 KiB) 1606-mal betrachtet
DSCN2633 - Kopie.JPG
DSCN2633 - Kopie.JPG (201.99 KiB) 1606-mal betrachtet

Hallo Motorradfreunde,
ich habe bei meiner GTR 1000 einen Lenkerumbau vorgenommen. Hie eine Kurzanleitung falls jemand Interesse hat.
Montage des Gabelbrückenadapter: Alte Teile entfernen, lässt sich alles gut abschrauben. Adapter aufsetzen und mit den Schrauben von den Höckern fest schrauben.
Lenker: Grundsätzlich geht jeder 22 Lenker, sollte aber nicht zu ausladend sein sonst stößt er gegen Scheibe oder den Tank, auch die Längenreserve der Kabel ist beschränkt.
Kabel: wie gesagt, Reserve ist da aber nur beschränkt. Kabel der Bedienelemente haben Steckverbindungen.
Gas-Zug: auf die rechte Seite des Kopflagers umschwenken.
Chok-Zug: muss verlängert werden, das ist etwas knifflig. Bauten-Zug kam aus dem Fahrradladen, Rest von Polo zusammen gewürfelt, fand ich sehr aufwendig.
TÜV Abnahme: muss abgenommen werden. Du solltest das vorher mit dem TÜV Prüfer deines Vertrauens absprechen und nur Teile mit Gutachten verwenden.
Kosten: Gesamtkosten mit Austausch aller Bremsleitungen (Kupplung nur oberes Schlauchende) ca. 500 Euro.
Fazit: Du bekommst ein echtes Touring Fahrgefühl, durch breiteren Lenker, und die Armhaltung ist erheblich entspannter. Liegt natürlich im Auge des Betrachter. Ich find es hat sich gelohnt
Gruß von Jürgen aus Berlin
Benutzeravatar
Kawa-Jürgen
Aktivist
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 16:11
Wohnort: 13469 Berlin

Re: Lenkerumbau

Beitragvon ralfgtr » So 25. Jan 2015, 22:36

coole Farbe, gefällt mir...
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 872
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:12
Wohnort: Lustenau

Re: Lenkerumbau

Beitragvon familyman » Mo 26. Jan 2015, 00:19

Hallo Jürgen,

Danke für deinen Beitrag.

Nur eine Anmerkung. Die betrifft die Kupplungsleitung.

Es ist zwar möglich, nur den oberen Teil der Leitung zu tauschen.
Dies macht aber keinen wirklichen Sinn, weil ja unten am Kupplungsgeberzylinder nochmal ein Stück
Schlauchleitung ist.
Die Empfehlung kann nur lauten, tausche die gesamte Leitung gegen Stahlflex aus.
Die Mehrkosten sind im Vergleich relativ gering, der Effekt ist aber sicher spürbar.

Ansonsten .... gut gelungen, hören gerne mehr ;-)

PS: vielleicht gibt es ja eine Teileliste und Bezugsquellen....

LG
familyman
Aktivist
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 28. Jun 2012, 22:24

Re: Lenkerumbau

Beitragvon Kawa-Jürgen » Mo 26. Jan 2015, 12:34

Hallo Andre,
sehe ich genau so. Ich hatte auch die komplette Leitung schon raus gerissen. Wirklich raus gerissen.
Nun kam das Päckchen mit den neuen Leitungen, und ich musste feststellen das in dem Angebot für die Kupplung nur der obere Schlauch enthalten war. Konnte ich auch nicht wieder zurückschicken weil es mit Aufmaß war. Den unteren Schlauch kann man bei mir nicht wechseln, ist ein Stück mit der Leitung. Zum glück hatte ich die alte Leitung noch nicht weg geschmissen, also habe ich sie wieder zurecht gebogen und wieder eingebaut. War einfach dumm gelaufen, ich hatte von Anfang an im Kopf das es eine durchgehende Leitung ist. Hätte mir eigentlich am Preis auffallen müssen das es keine komplette Leitung sein kann, aber manchmal ist man auch ein wenig blöd.
Gruß von Jürgen aus Berlin
Benutzeravatar
Kawa-Jürgen
Aktivist
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 16:11
Wohnort: 13469 Berlin

Re: Lenkerumbau

Beitragvon Eifelgeist » So 1. Nov 2015, 21:41

Hallo Jürgen,
sehr interessanter Beitrag.
Frage: Weißt Du ob das bei einer GTR Bj 86 auch funktionieren könnte bzw. kann.
Mein Händler ziert sich ein wenig mir hier Auskunft zugeben. Das Einzige was ich gehört habe ist: Das wird teuer......

Gruß
HPW
Eifelgeist
Neu im Forum
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 29. Okt 2015, 02:04

Re: Lenkerumbau

Beitragvon Kawa-Jürgen » Mo 2. Nov 2015, 19:06

Hallo Eifelgeist,
das geht auch an älteren Baujahren, da wurde in dieser Richtung nichts verändert. Der Ursprungs-Erbauer dieses Lenkerumbau ist Andre, der hat auch eine vor 93. In diesem Jahr hat es sowas wie ein Facelift gegeben, aber alles was mit diesem Lenkerumbau zu tun hat ist gleich geblieben. Du solltest aber bevor du Hand anlegst mit einem TÜV Prüfer deines Vertrauens reden, ob er dir das auch einträgt. Die Gabelbrücke ist nicht ausdrücklich für die GTR sondern für eine GPZ, die hatte die gleiche Gabel. Alles durchaus schon aufwendig, aber ich fand das es sich gelohnt hat.
Gruß von Jürgen aus Berlin
Benutzeravatar
Kawa-Jürgen
Aktivist
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 16:11
Wohnort: 13469 Berlin

Re: Lenkerumbau

Beitragvon familyman » Di 3. Nov 2015, 13:47

Hallo,

Der Umbau ist an allen 1000GTR (1986-2005) möglich.

Das ganze spielt sich aber abseits der von Kawa oder den Freundlichen betretenen Pfade ab.
Vergesst die Infos von dort!

Also Die Superbike - Gabelbrücke ist eigentlich für eine GPZ1000RX.
Die hat die gleiche Gabel, insbesondere obere Gabelbrücke.
Von der GPZ900R geht nicht !!!
zu beziehen über http://www.spiegler.de
Gutachten gibt es für die GTR nicht !!! Wohl aber für die GPZ1000RX.
Der Lenker ist dem persönlichen Geschmack überlassen, aber man sollte darauf achten, dass der
Lenker nirgendwo anschlägt.
Je nach gewähltem Lenker ergeben sich weitere (kostenintensive) Änderungen der Brems/Kupplungsleitungen
und des Chokezuges.
Wenn man noch die originalen Leitungen von Kawa drauf hat (also mindestens ZEHN Jahre alt !!!! Tausch nach Kawa-Vorgabe nach VIER Jahren)
.... WEG DAMIT !!!
Das sind Luftballons ;-)
Stahlflex all over und gut ist. (http://www.stahlflex-center.de)
ACHTUNG: Standardsatz für GTR geht im Umbaufall nicht, weil obere Bremsleitung und Kupplungsleitung ggf. länger sein müssen.
Dann bremst die Bremse plötzlich kontrolliert und die Kupplung hat einen
definierten Druckpunkt.

Und wie gesagt.... TÜV mit in die Pläne einbeziehen, zur Not mehrere TÜV stellen aufsuchen bis ein Prüfer mit
Motorrad - Sachverstand gefunden ist, der die Einzelabnahme macht, bestenfalls im Rahmen der normalen
TÜV Prüfung (mit Aufpreis). Beim Preis nicht akzeptieren, das jedes Teil des Umbaus einzeln berechnet wird, es ist eine
UMBAU-ABNAHME, also EIN Umbau.

Manchmal hilft es auch, besonders bei dumm-verständnislosem Gesicht des TÜV-Prüfers, nach einem Motorradexperten zu fragen.
Einige können/wollen nicht für diese Dinge zuständig sein....

Wichtig ist, für alle TÜV-relevanten Teile die Gutachten dabei zu haben. Sonst scheitert der Umbau nach der entspannten Fahrt zum
TÜV mit der Nichteintragung aus Formfehlern....
btw. auch der TÜV hat Internet und kann Gutachten ziehen.

Viel Erfolg !

Bikergruß


Andre

IMG_5537.JPG
IMG_5537.JPG (71.53 KiB) 1378-mal betrachtet

IMG_5532komp1.JPG
IMG_5532komp1.JPG (12.78 KiB) 1378-mal betrachtet
familyman
Aktivist
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 28. Jun 2012, 22:24

Re: Lenkerumbau

Beitragvon Eifelgeist » So 8. Nov 2015, 11:16

Moin moin,
erstmal vielen Dank für die vielen Ratschläge.
Ich habe den Rat berherzigt und bin erstmal brav zu meinem TÜV on der Nähe gedackelt und habe mal vorsichtig mit Unschuldsmiene nachgefragt. Und siehe da:.....

Mein Aprechpartner ist Biker. Der hat mir dann auch netterweise einige Tipps gegeben und sich angeboten wenn immer noch Fragen sind ihn anzurufen.

Fand ich schon einen Volltreffer.

Gruß HPW
Eifelgeist
Neu im Forum
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 29. Okt 2015, 02:04

Re: Lenkerumbau

Beitragvon audiomick » So 8. Nov 2015, 22:04

Eifelgeist hat geschrieben:Mein Aprechpartner ist Biker.


Ja, es kann auch beim TÜV richtig gut gehen. Ich hatte vor ein dreiviertel Jahr eine V35 Imola Moto Guzzi zur Vollabnahme beim TÜV. Der Prüfer hat die ganze Zeit nur gegrinst, und die Maschine sogar mit einem kaputten Blinker abgenommen. ;)
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 434
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 10:35

Re: Lenkerumbau

Beitragvon ralfgtr » Do 24. Mär 2016, 21:54

Hallo ihr Lenker-Umbauer,

wo liegen denn die unterschiede zwisxchen den originalen Lenkern, und euren Umbauten in punkto Sitzposition, bzw wieviel höher, breiter, weiter hinten ist der umgebaute Lenker, und wie siehts mit dem Kröpfungswinkel aus?

Für mein GTR - Komfort-tourer Projekt habe ich einen Lenkerumbau angedacht, und hätte gerne vorab ein paar hilfreiche Informationen.
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 872
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:12
Wohnort: Lustenau

Re: Lenkerumbau

Beitragvon Knoche » Fr 4. Nov 2016, 23:37

Sehr geiler Umbau,
und da gibt es beim TÜV keine Probleme, dass die Gabelbrücke von der GPZ 1000 stammt...
Ist ja, wenn nicht, blöd das der Hersteller die GTR nicht sofort mit in die ABE aufnimmt. Aber sieht echt cool aus, und neue Leitungen könnte meiner Dicken sicher auch mal gut tun.

Gibt es schon nähere Infos zum Treffen 2017 in Kiefersfelden?

Gruß Knoche
„Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“
George Best *1946 +2005
Benutzeravatar
Knoche
Neu im Forum
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 12:59
Wohnort: Hunsrück

Re: Lenkerumbau

Beitragvon stevejinde » Fr 25. Nov 2016, 13:15

Geil! Genau die gleiche Umbau will ich auch machen! Wie ist die Fahrverhalten danach? Irgendwas aufgefallen? Hast Du auch eine Großer Scheibe vorn und wenn wie ist die Turbulenz? Oh und welche Lenker hast Du drauf. Ich wollte so was wie die LSL Touring Lenker (B:765mm/ H:165mm).
MfG Steve
stevejinde
Neu im Forum
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 16:01

Re: Lenkerumbau

Beitragvon Kawa-Jürgen » Fr 25. Nov 2016, 15:00

Hallo Motorradfreunde,
die Sitzposition ist natürlich von dem Lenker den Ihr aufbaut abhängig. Bei mir ist es so das die Armhaltung erheblich entspannter ist als mit original Lenker. Am besten Lenker kaufen mit Möglichkeit der Rückgabe dann mal ohne alles drauf bauen und probe sitzen. Alle Teile die verbaut werden sollten zertifizierte Teile sein und die ganze Aktion wenn möglich vorher mit einem Tüv-Prüfer besprechen. Der Tüv muss das nicht abnehmen, die Gabelbrücke ist nun mal für einer GPZ.
Gruß von Jürgen aus Berlin
Benutzeravatar
Kawa-Jürgen
Aktivist
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 16:11
Wohnort: 13469 Berlin

Re: Lenkerumbau

Beitragvon audiomick » Fr 25. Nov 2016, 22:30

Nur mal so da reingeworfen. Ich habe gerade auf meiner bj 2000 die Stummel von den früheren Modellen dran gebaut. Etwa 2 cm kürzer, und etwas weiter nach vorne. Finde ich besser. Damit habe ich etwas weniger Turbulenzen am Kopf, und auch das Gefühl, die Kiste in den Kurven besser im Griff zu haben. Ich war noch nicht damit auf der Autobahn, bin mir aber recht sicher, dass auch da besser sein wird.
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 434
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 10:35

Re: Lenkerumbau

Beitragvon ralfgtr » Sa 26. Nov 2016, 19:04

@audiomick:

da liegst du völlig richtig: niedrige Lenkerstummel der ersten Serie, niedrigste Verkleidungsscheibe, und kein Topcase, und du erkennst das Moped auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten nicht wieder.

dann liegst sie völlig ruhig - auch bei sehr hohem Tempo um die 200+ kein pendeln, kein shimmy, nichts was irgendwie bedenklich wirken würde.
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 872
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:12
Wohnort: Lustenau

Re: Lenkerumbau

Beitragvon audiomick » Sa 26. Nov 2016, 22:04

Das klingt schon mal gut. Die war bisher eh schon gut auf der Autobahn. Wenn es dann noch besser wird, kann ich gut damit leben. :D
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 434
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 10:35


Zurück zu Technik... So geht es ! Howto...!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast