Vergaser ausbau

Anleitungen für Reparaturen, Tipps und Tricks, Modifikationen

Vergaser ausbau

Beitragvon hedenig » So 4. Jun 2017, 16:21

Hallo und schönen Tag an alle hier.
Frage: Hat schon wer den Vergaser bei der GTR ausgebaut?
Gibts da irgendwelche Tricks?
Bin für Infos dankbar!
hedenig
Neu im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Jun 2017, 15:41

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon Holger_Essen » So 4. Jun 2017, 20:14

Nein. so ein vergaser bleibt immer drin

oder du versucht es mal so

https://www.youtube.com/watch?v=aLl9SnK ... freload=10
Holger_Essen
Senior Mitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:32

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon hedenig » Mo 5. Jun 2017, 10:40

hallo
danke für die rasche antwort.
das problem ist, dass aufgrund krankheit mein lady fast 2 jahre gestanden ist und ich vergessen hab, den vergasser leer zu machen.
nun läuft die alte lady leider nicht mehr.
kann sie zwar starten und auch damit fahren, allerdings nur mit chocke. ohne stirbt sie sofort ab.
nun denke ich, dass die vergaser "zu" sind...
hedenig
Neu im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Jun 2017, 15:41

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon Holger_Essen » Mo 5. Jun 2017, 11:02

wenn die Vergasergummies ausgehärtet sind, bekommst du die vergaser kaum alleine wieder dran.
Um sicher zu gehen das auch alles dicht ist, solltest du dann neue nehmen.
Die Dichtungen der Schwimmerkammer würde ich mit auch ansehen. wenn sie kleben auch gleich neu.
Aber nach 2 Jahren Standzeit ist noch ne menge anderer Dinge zu erledigen.
Neues Öl, wasser und Bremsflüssigkeit ist minimum.auch abschmieren ins angesagt auch die Umlenkhebel der Hinterradschwinge.
Ölfilter neu und Luftfilter überprüfen und reinigen.Gehen die Verklebungen auseinander dann neu.
Wenn du es ordentlich machen willst wechsel auch das Öl im Kardan. Perfekt wird es, wenn auch die Verzahnung der Kardanwelle neu gefettet wird.
Holger_Essen
Senior Mitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:32

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon hedenig » Mo 5. Jun 2017, 11:21

merci für die tipps!
hedenig
Neu im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Jun 2017, 15:41

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon ralfgtr » Fr 16. Jun 2017, 15:48

Wenn du die Gaser nicht ausbauen willst, solltest du zumindest die Schwimmerkammern spülen.

Dazu unten am Ablassnippel einen passenden Schlauch anstecken, und die Ablassschraube öffnen. (Möpp auf Hauptständer??) Den Sprit in ein altes Gurkenglas oder so laufen lassen, und auf Schmutz checken, du wirst dich wundern was da rauskommt: Dreck, Rost, eine tote Maus, Reste der Pizza von vor 5 Jahren oder so.... Bloß Atommüll sollte keiner dabei sein... :D :D :D :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Danach die Schwimmerkammern mit frischem Sprit füllen, dazu dem Benzinhahn für etwa 2 Minuten auf "PRI" stellen, dann zurück auf "ON"
Ich Kardan - du Chain....
follow me, if you can...

Videos hier:

https://www.youtube.com/channel/UCtjYZY0ZzYfKZVCXmQeGO1w
Benutzeravatar
ralfgtr
Guru
 
Beiträge: 815
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:12
Wohnort: Dornbirn

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon hedenig » Di 1. Aug 2017, 11:16

liebe alle

darf - etwas verspätet - mitteilen, dass der ausbau, die reinigung und auch der einbau von erfolg gekrönt war!

danke nochmals für die tips!

eine anmerkung: nachdem die luftfilter ansaugstutzen schon in die jahre gekommen waren, habe ich mir neue zugelegt. dadurch war der einbau ein kinderspiel!
hedenig
Neu im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Jun 2017, 15:41

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon audiomick » Di 1. Aug 2017, 13:50

hedenig hat geschrieben:eine anmerkung: nachdem die luftfilter ansaugstutzen schon in die jahre gekommen waren, habe ich mir neue zugelegt. dadurch war der einbau ein kinderspiel!


Ja. Allein deswegen ist es nicht schlecht, die Teile ab und zu zu erneuern. Das gilt für alle Motorräder, und alle Gummiteile. ;)

Aber abhilfe bei ausgehärteten Teillen schafft eine kombination aus Silikonspray und vorsichtes Anwendung eines Heissluftföns.
audiomick
Inventar
 
Beiträge: 368
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 10:35

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon robby ausm tal » Do 3. Aug 2017, 11:46

Für die Vergasergummis nehme ich immer ATE Bremsenpaste. Damit haben wir beim Bund auch die Lukendeckelgummis am Leo erneuert. :)
GTR1000 Bj 1999

Ich danke allen die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Benutzeravatar
robby ausm tal
Aktivist
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:08
Wohnort: 42113 Wuppertal-Katernberg

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon hedenig » Do 3. Aug 2017, 15:45

robby ausm tal hat geschrieben:Für die Vergasergummis nehme ich immer ATE Bremsenpaste. Damit haben wir beim Bund auch die Lukendeckelgummis am Leo erneuert. :)



aufgrund der langen verwendung, sind die stutzen um eine spur geschrumpft. diese ein, zwei millimeter haben einfach gefehlt
hedenig
Neu im Forum
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Jun 2017, 15:41

Re: Vergaser ausbau

Beitragvon robby ausm tal » Fr 4. Aug 2017, 11:33

Das kenne ich! Mit anwärmen oder Brensenpste geht auch nur in den ersten paar Jahren.
GTR1000 Bj 1999

Ich danke allen die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Benutzeravatar
robby ausm tal
Aktivist
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:08
Wohnort: 42113 Wuppertal-Katernberg


Zurück zu Technik... So geht es ! Howto...!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron